Blue Flower

Am Sonntag, den 16. September 2018 hat der Posaunenchor Pfalzgrafenweiler anlässlich des Weiler Wald Festes in diesem Jahr zum drittenmal das Bühnenprogramm auf dem Marktplatz ab 1200 Uhr mit einem einstündigen Konzert eröffnet.

Engagiert wurde der Chor für diesen Auftritt von Lars Waffenschmidt, dem Rektor der Grund- und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler.

Wir haben von vier der insgesamt 16 zum Vortrag gebrachten Stücke die folgenden Videoclips gemacht:

 

Herz und Herz vereint

Bei diesem Vortrag erleben Sie unseren Trompeter Maximilian Frey am imaginären Taktstock bei Herz und Herz vereint zusammen einer Bläserbearbeitung von Anne Weckeßer aus Münchingen bei Stuttgart aus Choralfantasien von Genesis Brass.

 

 

Dance with me

Dance with me ist eine Kompositionen aus der Feder von Michael Schütz und ist überschrieben mit dem Hinweis: "Im Kleezmer Feeling". Klezmer-Musik, die Hochzeitsmusik der aschkenasischen Juden aus dem osteuropäischen Raum ist in den letzten Jahren vor allem in Amerika zu einer eigenen Musikrichtung geworden. Sie erfreut sich auch in Deutschland einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Geleitet wird dieser Vortrag von unserem Trompeter Jakob Keller.

 

 

Adagio

Bei dem durch den Posaunenchor Pfalzgrafenweiler vorgetragene Werk von Josef Haydn - Adagio - handelt es sich ursprünglich um den langsamen Satz eines Divertimentos für 2 Oboen, 2 Hörner, und 2 Fagotte mit einem unterhaltsamen, heiteren bis tanzartigen Charakter.
Ein Divertimento wird in unterschiedlicher Besetzung als „Tafelmusik“ oder „Freiluftmusik“ gespielt und passt somit wie maßgeschneidert auf den Marktplatz in Pfalzgrafenweiler.

Dieses Stück leitet unser Posaunist David Emauel.

 

 

Probiers mal mit Gemütlichkeit

Ein Arrangement für Bläser aus der Zeichentrick-Version des Filmes das Dschungelbuch von Walt Disney.

Das Dschungelbuch ist eine Sammlung von Erzählungen des britischen Autors Rudyard Kipling. Der erste Band erschien 1894, der zweite 1895.

Die bekanntesten Erzählungen darin handeln von Mogli, einem Findelkind, das bei Tieren im indischen Dschungel aufwächst. Mogli muss lernen, dass die Gesetze der Natur hart sind und ein hohes Maß von Verantwortung fordern. Im Kampf mit den Kräften der Natur, mit den Tieren und mit den Menschen reift das Kind zum selbstbewussten Jugendlichen.

In der Zeichentrick-Version des Stoffes von Walt Disney wird Mogli durch den Bär Balu und den schwarzen Panther Baghiira das Gesetz des Dschungels beigebracht:

Probiers mal mit Gemütlichkeit
Mit Ruhe und Gemütlichkeit Dann Schmeiss mal deine Sorgen über Bord
-ja woll !-
und wenn du stehts gemütlich bist und etwas appetitlich ist Greif zu sonst nimmt es dir ein Anderer fort Yeahhh!.

Unser Dirigent Karl-Helfried Rath hat dieses Stück mit mit großer Leidenschaft einstudiert.